Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt. Symbolfoto: Pascal Höfig
Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt. Symbolfoto: Pascal Höfig

Weihnachtsvorlesung der Hochschule Ansbach

Kann der Weihnachtsmann mit den Gesetzen der Quantenmechanik gerettet werden? Auch in diesem Jahr lädt die Hochschule Ansbach wieder zur öffentlichen Weihnachtsvorlesung ein. Nachdem im letzten Jahr der Blick den Sternen, dem Universum und dessen Entstehung galt, steht die diesjährige Weihnachtsvorlesung unter dem Motto „Heisenbergs Vermächtnis“.

Auf einer abenteuerlichen Reise in den Mikrokosmos folgt Torsten Schmidt, Professor für Physik und Mathematik an der Hochschule Ansbach, den Spuren des Nobelpreisträgers Werner Heisenberg und anderer namhafter Wissenschaftler, welche zur Entstehung der modernen Physik beigetragen haben.

Glühwein & Lebkuchen

Die philosophischen Betrachtungen über die Natur und das Wesen der kleinsten Bausteine der Materie sind nach wie vor ein faszinierendes Gebiet und folgen ganz und gar nicht unseren Alltagsvorstellungen.

Die Inhalte werden ganz ohne Mathematik im populärwissenschaftlichen Stil vorgestellt. Die Vorlesung soll die Freude an der Naturwissenschaft und insbesondere der Physik fördern. Die Besucher können den Vortrag bei Glühwein und Lebkuchen genießen. Der Eintritt ist kostenlos.

Termine

Feuchtwangen, 06.12. 17.00 Uhr im Kasten (Stadthalle)
Ansbach, 13.12. 18.30 Uhr im Gerhard-Mammen-Hörsaal (Geb. 54)

Der Vortrag richtet sich an Alle, egal ob Jung oder Alt, die gern mehr darüber lernen möchten, was die Welt im Innersten zusammenhält. Bitte laden Sie in Ihren Medien die Bevölkerung zu diesen Terminen ein.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Hochschule Ansbach.

- ANZEIGE -