Neue Ansbacher Weihnachtsschokolade wird vorgestellt - Foto: Stadt Ansbach
Neue Ansbacher Weihnachtsschokolade wird vorgestellt - Foto: Stadt Ansbach

Neue Ansbacher Weihnachtsschokolade vorgestellt

Orangenöl, Zimt und 42 % Kakao – auch in diesem Jahr gibt es wieder eine neue, limitierte Ansbacher Weihnachtsschokolade, selbstverständlich fair gehandelt.

Vorgestellt wurde die süße Köstlichkeit von CVJM-Referent Eberhard Schulte, Dekan Hans Stiegler und dem Ansbacher Künstler Willi Probst, von dem auch das Kunstwerk auf der Verpackung stammt. Diesmal: ein Blick über den Martin-Luther-Platz mit Stadthaus und Gumbertuskirche im Hintergrund.

Fair-Trade-Stadt

Begeistert vom leckeren Geschmack und der schokoladigen Werbung für die Fair-Trade-Stadt Ansbach zeigte sich Oberbürgermeisterin Carda Seidel und bedankte sich für das vielfältige ehrenamtliche Engagement für das Thema Fair-Trade, im CVJM-Weltladen und am Non-profit-Stand auf dem Ansbacher Weihnachtsmarkt.

Die 100 Gramm Tafel der auf 1000 Stück limitierten Ansbacher Weihnachtsschokolade kostet 3,90 € und ist im CVJM-Weltladen sowie auf dem Weihnachtsmarkt erhältlich, solange der Vorrat reicht.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Ansbach.

- ANZEIGE -