Das Brücken-Center. Foto: Linda Walterschen.
Das Brücken-Center. Foto: Linda Walterschen.

Ansbacher beim Thema „Einkaufen“ uneinig

Vor kurzem haben wir unsere Facebook-Community gefragt, wo sie lieber einkaufen gehen. Das Ergebnis: Das Brücken-Center führt mit 59 % knapp vor der Innenstadt mit 41 %. In den Kommentaren wurde sich erstaunlicherweise oft für die Innenstadt ausgesprochen. Aber was auch klar wurde:

In der Innenstadt soll es nicht viele attraktive Geschäfte geben. Die Konkurrenz ist groß: Online-Shopping und das Brücken-Center in Ansbach bieten eine breitere Vielfalt und ein komfortableres Einkaufserlebnis für viele und so verschwindet in der Ansbacher Innenstadt Laden um Laden.

Pro Innenstadt

In der Altstadt einkaufen zu gehen, hat schon seinen gewissen Charme, den viele zu schätzen wissen und deswegen an der Innenstadt hängen bleiben. Viele würden sich auch ein paar mehr Läden wünschen.

Contra Innenstadt

Viele bedauern, dass die Auswahl an Geschäften in der Ansbacher Innenstadt nicht mehr so groß ist. Und das scheint wohl das größte Problem zu sein, was gleichzeitig ein Teufelskreis ist: Je mehr Geschäfte aufgrund steigender Konkurrenz aus der Innenstadt gehen, desto weniger Vielfalt, desto weniger Besucher und desto mehr Läden müssen wieder schließen. Bis die Innenstadt leider irgendwann mehr oder weniger tot sein könnte.

Pro Brücken-Center

Direkte Parkplatzmöglichkeiten und eine vielfältige Auswahl an Geschäften ermöglichen einen komfortablen Einkauf im Brücken-Center. So sprechen auch einige unserer Facebook-Community sich für das Brücken-Center aus.


Contra Brücken-Center

Viele finden aber das Brücken-Center auch zu Mainstream, nicht individuell genug. Außerdem fehlt vielen auch die frische Luft und sie finden es zu laut.

- ANZEIGE -