Streifenwagen LED "Unfall" -Symbolfoto: Pascal Höfig
Streifenwagen LED "Unfall" -Symbolfoto: Pascal Höfig

Schwerer Glatteisunfall auf der B13

MUHR AM SEE, LKR. WEISSENBURG-GUNZENHAUSEN. Am Dienstag zu Beginn des Berufsverkehrs, gegen 06.30 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 13 zwischen Muhr am See und Gunzenhausen. Ein 46-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Raum Weißenburg fuhr in Richtung Gunzenhausen und geriet hier auf der Eisenbahnbrücke bei Muhr am See vermutlich aufgrund extremen Glatteises ins Schleudern und so auf die Gegenfahrbahn.

In Fahrzeug eingeklemmt

Hier kam es zum heftigen Zusammenstoß mit einem anderen Pkw. Diese 31-jährige Fahrzeuglenkerin aus Pleinfeld wurde leicht bis mittelschwer verletzt. Zunächst war der Unfallverursacher in seinem Fahrzeug eingeklemmt, konnte aber durch die Feuerwehr Muhr am See mittels technischem Gerät befreit und geborgen werden. Ebenfalls in die Rettung mit eingebunden war die Feuerwehr Gunzenhausen sowie der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen.

Rettungsdienst im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig

Rettungsdienst im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig

Zunächst in Lebensgefahr

Der Gesundheitszustand des Mannes war zunächst als sehr kritisch einzustufen, doch nach der Einlieferung ins örtliche Krankenhaus konnte dieser stabilisiert werden, so dass keine Lebensgefahr mehr besteht. Die Pkw-Fahrerin wurde ebenfalls ins Krankenhaus verbracht. An den beiden Fahrzeugen, an denen ordnungsgemäß Winterreifen angebracht waren, entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 8000,- EUR.

Vollsperrung der B13

Die B 13 war für mehr als 2 Stunden voll gesperrt, eine Umleitungsstrecke wurde eingerichtet. Vor Freigabe der Strecke wurde diese von der Straßenmeisterei gestreut und die Verkehrssicherheit wieder hergestellt. Zu Beginn des sich aufbauenden Staus kam es noch zu zwei weiteren Auffahrunfällen, die durch das bestehende Glatteis auf der Brücke sicherlich mit verursacht wurden. Hier entstand lediglich Sachschaden.

Die Polizei Gunzenhausen verweist hier eindringlich auf die bestehende Winterreifenpflicht.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Gunzenhausen.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT