Symbolbild Ansbach. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Ansbach. Foto: Pascal Höfig

Neue Studie: Franken sind glücklicher als Restbayern

Glücksatlas 2017

Hervorragender Wein und gutes Bier, tolle Natur und berühmte Sehenswürdigkeiten – einfach schön unser Frankenland! Wir wohnen und arbeiten gerne hier! In Franken und natürlich speziell in unserem schönen Ansbach kann man sich nur wohlfühlen! Das belegen auch die Ergebnisse aus dem Glücksatlas, den die Deutsche Post einmal im Jahr als repräsentative Studie erhebt und der ganz aktuell diese Woche vorgestellt wurde.

Platz 5 für Franken

Aus der Studie geht hervor, dass es sich in Franken zufriedener als im restlichen Bayern, speziell Südbayern, lebt. Franken belegt mit 7,26 Punkten auf einer Skala von 0 bis 10 bundesweit den fünften Platz! Damit liegt unsere Region weit über dem bundesdeutschen Durchschnitt (7,07). Im letzten Jahr waren die Franken allerdings noch die zweitglücklichsten Menschen.

Das nördlichste deutsche Bundesland, Schleswig-Holstein, liegt mit 7,43 Punkten zum fünften Mal in Folge auf dem ersten Platz. Südbayern ist mit 7,25 Punkten auf Platz 6 hinter Franken zu finden. Auf dem letzten Platz rangiert Sachsen-Anhalt (6,83).

Niedrige Arbeitslosenquote

Besonders eine niedrige Arbeitslosenquote und überdurchschnittlich hohe Einkommen sind laut Glücksatlas Gründe für die hohe Zufriedenheit der Franken. Doch auch der hohe Anteil an Personen in einer Partnerschaft und eine niedrige Pflegequote sind Indikatoren für eine hohe Lebenszufriedenheit. Hohe Mietkosten und die eher geringere regionale Attraktivität werden aber zum Beispiel als negative Punkte angeführt.

Glückliches Volk

Laut der Studie sind die Franken in den vergangenen Jahren stetig glücklicher geworden. Wo Franken im Jahr 2013 noch auf Platz 13 im Regionenvergleich lag, ging es über die Plätze 9 (2014), 5 (2015) und 2 (2016) immer weiter nach oben. Zwar ist die Region in diesem Jahr wieder auf den fünften Rang zurück gefallen, liegt aber immer noch weit über dem bundesdeutschen Durchschnitt. In den Bewertungen der einzelnen Lebensbereiche (Arbeit, Einkommen, Gesundheit, Wohnen und Freizeit) wurden fast durchgehend hohe Werte erreicht. Einzig die Gesundheit bewerten die Franken mit nur 6,41 Punkten niedriger als der Durchschnitt in Deutschland (6,50).

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT