Blick aus dem Flugzeug. Foto: Pascal Höfig
Blick aus dem Flugzeug. Foto: Pascal Höfig

Brückentage 2018: So kann man den Urlaub verlängern

Wir wollen alle nur das eine: Möglichst oft und lange Urlaub haben, mal richtig von der Arbeit abschalten und aus Ansbach rauskommen. Der Brückentag-Surfer schafft das auch: Er weiß nämlich, wann er die Urlaubstage am besten nimmt, um die Feiertage auszunutzen. Ob nur einen Brückentag, eine ganze Brückenwoche oder gleich mehrere Feiertage mit einem längeren Urlaub verbinden: Der Brückentag-Surfer weiß Bescheid!

Dezember 2017/ Januar 2018: Weihnachten/ Neujahr

Der 25. und 26. Dezember 2017 sind ein Montag und Dienstag. Um dieses längere Weihnachtswochenende noch mehr auszuweiten, ohne viele Urlaubstage eintragen zu müssen, bietet es sich an, zum Beispiel Mittwoch bis Freitag (27. – 29.) einfach daran hängen. So bekommt man 10 freie Tage am Stück und hat dabei nur drei Urlaubstage eingesetzt.

Für die nächste Woche, die Neujahrswoche, besteht noch die Möglichkeit, vom 2. bis 5. Januar frei zu nehmen. Das würden dann 9 freie Tage bei einem Einsatz von 4 Urlaubstagen entsprechen. Wer gleich beide Wochen über Weihnachten und Neujahr frei haben will, der kann komplett vom 27. Dezember bis 5. Januar frei nehmen: 16 freie Tage bei 7 Urlaubstagen.

März/April: Ostern

An Ostern bietet es sich an, 4 Urlaubstage vom 26. – 29. März vor Ostern zu nehmen, um 10 Tage am Stück freizuhaben. Alternativ kann man sich auch 4 Urlaubstage vom 3. – 6. April nach Ostern nehmen (auch 10 freie Tage). Wer etwas länger frei will, kann sich auch die kompletten 2 Wochen (16 Tage) mit dem Einsatz von 8 Urlaubstagen gönnen.

Mai: Maifeiertag/ Christi Himmelfahrt/ Pfingsten/ Fronleichnam

Der 1. Mai fällt auf einen Dienstag in 2018. Es bietet sich also an, den Montag (30. April) frei zu nehmen, um ein verlängertes Wochenende von 4 Tagen zu bekommen. Man kann sich natürlich auch gleich die ganze Woche mit 4 Urlaubstagen nehmen. So hat man dann 9 Tage am Stück frei. Wer den Brückentag arbeiten muss, kann sich auch alternativ nur vom 2. bis 4. Urlaub nehmen, um dann 6 Tage am Stück zu haben.

Um den Maifeiertag mit Christi Himmelfahrt zu verbinden, kann man sich vom 30. April bis 9. bzw. 11. Mai eintragen: 7 bzw. 8 Urlaubstage für 13 bzw. 16 freie Tage. Christi Himmelfahrt am 10. Mai ist ein Donnerstag, so kann man sich auch nur den Freitag (11. Mai) frei nehmen, um 4 Tage Urlaub zu haben.

Um Christi Himmelfahrt und Pfingsten bei der Urlaubsplanung auszunutzen, kann man sich vom 11. Mai bis 18. Mai eintragen: Man braucht dafür nur 6 Urlaubstage und hat sogar 12 Tage frei. Was natürlich auch immer geht, ist, sich die Woche vor bzw. nach Pfingsten frei zu nehmen.

Fronleichnam (31. Mai) ist ein Donnerstag, so kann man sich wieder den Brückentag am Freitag (1. Juni) eintragen oder sogar die restlichen Tage von der Woche nehmen. Pfingsten und Fronleichnam können natürlich auch miteinander verbunden werden.

Der Mai hat die meisten Feiertage: Wer also mal etwas länger am Stück in den Urlaub fahren will, aber nicht so viele Urlaubstage eintragen kann/will, der sollte es im Mai tun.

  • Vom 30. April bis 18. Mai Urlaub nehmen, so 23 Tage am Stück frei haben und nur 13 Urlaubstage dafür verbrauchen.
  • Oder sogar vom 30. April bis 1. Juni eintragen, dabei 36 Tage Urlaub haben und nur 21 offizielle Urlaubstage verbrauchen.

August: Mariä Himmelfahrt

Mariä Himmelfahrt (15. August) ist an einem Mittwoch: Hier kann man sich die Tage davor, danach oder sogar die ganze Woche freinehmen:

  • 2 Urlaubstage investieren, um 5 freie Tage zu haben
  • 4 Urlaubstage nehmen, um 9 Tage frei zu haben

Oktober: Tag der Deutschen Einheit

Der Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober fällt dieses Jahr auf einen Mittwoch. Also kann man hier die gleichen freien Tage herausziehen wie im August bei Mariä Himmelfahrt:

  • 2 Urlaubstage investieren, um 5 freie Tage zu haben
  • 4 Urlaubstage nehmen, um 9 Tage frei zu haben

November: Allerheiligen

Allerheiligen fällt dieses Jahr auf einen Donnerstag, so kann man den Freitag ganz leicht als Brückentag nehmen, oder man nimmt sich einfach die ganze Woche frei:

  • Freitag, den 2. November frei nehmen, um 4 Tage am Stück zu haben.
  • 4 Urlaubstage nehmen, um 9 Tage frei zu haben.

Dezember 2018/Januar 2019: Weihnachten/ Neujahr

Der 24. Dezember fällt 2018 auf einen Montag: Da bietet es sich definitiv an, den 24. frei zu nehmen, um mindestens ein verlängertes Wochenende von 5 Tagen zu bekommen. Wer kann/will, kann sich den 27., 28. und den 31. auch noch frei nehmen, um dann insgesamt 11 Tage frei zu haben und dabei nur 4 Tage eingesetzt zu haben.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT