Anlage: Foto (v. l. n. r.: Katja Galster, Sandra Himsolt, Michael Scheiderer, Stefan Rühl, Nicole Betz, Annika Würflein, Lena Mehringer) - Foto: RvM.
Anlage: Foto (v. l. n. r.: Katja Galster, Sandra Himsolt, Michael Scheiderer, Stefan Rühl, Nicole Betz, Annika Würflein, Lena Mehringer) - Foto: RvM.

Mittelfränkischer Beamtennachwuchs bestens qualifiziert

Der mittelfränkische Beamtennachwuchs ist bestens qualifiziert. Regierungsvizepräsident Dr. Eugen Ehmann würdigte die diesjährigen Prüfungsergebnisse der Absolventinnen und Absolventen der Regierung von Mittelfranken des dualen Studiums in der dritten Qualifikationsebene der Allgemeinen Inneren Verwaltung.

Alle Prüflinge des Jahrgangs sind besonders qualifiziert. Unter bayernweit 365 Prüflingen lagen vier Teilnehmerinnen aus Mittelfranken sogar im ersten Fünftel des Prüfungsjahrgangs. Dr. Eugen Ehmann gratulierte zu den hervorragenden Prüfungsergebnissen und überreichte den vier Prüfungsbesten Blumensträuße.

Hochwertige Ausbildung

Dr. Eugen Ehmann unterstrich die Notwendigkeit einer hochwertigen Ausbildung in der öffentlichen Verwaltung. Gut qualifizierter öffentlicher Dienst garantiere verlässliche Rahmenbedingungen für Wirtschaft und Bürger und sei deshalb ein wichtiger Standortfaktor im Wettbewerb der Regionen.

Annika Würflein (Dietenhofen, Landkreis Ansbach) erreichte mit einer herausragenden Leistung bayernweit Platzziffer 1. Lena Mehringer (Leutershausen, Landkreis Ansbach), Sandra Himsolt (Gunzenhausen, Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) und Katja Galster (Kirchehrenbach, Landkreis Forchheim) liegen mit ihren Platzziffern im ersten Fünftel des Jahrgangs. Alle Prüflinge haben in ihrer Ausbildung besonderes Engagement gezeigt.

Diplom-Verwaltungswirt/in

Das duale Studium für den Einstieg in der dritten Qualifikationsebene gliedert sich in insgesamt 21 Monate Fachstudium an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern in Hof. Dazu kommen 15 Monate Berufspraktikum an einem mittelfränkischen Landratsamt und der Regierung von Mittelfranken, auch ein Auslandsaufenthalt ist möglich. Die Ausbildung schließt mit dem Erwerb des Diplomgrades „Diplom-Verwaltungswirt/in (FH)“ ab.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Regierung von Mittelfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT