Die Absolventen feiern das bestandene Examen. Foto: ANregiomed
Die Absolventen feiern das bestandene Examen. Foto: ANregiomed

Klinikum Ansbach: „25 neue Edelsteine am Pflegehimmel“

Examenfeier der Absolventen

Feier für Absolventen der Berufsfachschule für Pflegeberufe am Klinikum Ansbach – Auszeichnungen für besonders gute Leistungen
20 junge Frauen und fünf Männer haben ihre Ausbildung abgeschlossen und dürfen sich ab 1. Oktober Gesundheits- und Krankenpfleger/-in nennen. Fünf von ihnen wurden für ihre herausragenden Leistungen prämiert.

Feucht fröhliche Feier

„Damit haben wir jetzt eine Tradition begründet“, sagte Schuldirektor Hans-Peter Mattausch, als er – genau wie im letzten Jahr – bei der Eröffnung der Examensfeier eine Vase mit Blumenschmuck umstieß und für eine Wasserpfütze vor der Bühne sorgte. Der Rest der Feier verlief dann ohne Zwischenfälle und wurde zu einem sehr festlichen Ereignis.

Glückwünsche vom Landrat

Den frisch examinierten Pflegekräften gratulierte Landrat Dr. Jürgen Ludwig in seiner Eigenschaft als Verwaltungsratsvorsitzender des ANregiomed-Verbundes. Er dankte ihnen dafür, dass sie sich mit ihrer Berufswahl dafür entschieden hätten, ihre Fähigkeiten für den Dienst am Menschen einzusetzen. Das sei umso höher einzuschätzen, als die Rahmenbedingungen im Gesundheitswesen viele kritische Aspekte böten.

Preise für die besten Noten

Nach der Verleihung der Urkunden überreichte Dr. Ludwig drei Staatspreise der Regierung von Mittelfranken als „besondere Anerkennung“ an Katharina Berthel (Note 1,23), Beatrice Schwalm (Note 1,13), und die Spitzenreiterin Lena Biskupski (Note 1,07).
Für die besten Noten im Examen hatte wie in den vergangenen Jahren der Förderverein des Klinikums einen Förderpreis ausgelobt. Der 1. Vorsitzende Hermann Schröter überreichte die Prämien an Lena Biskupski (Note 1,33) und Ellen Rammler (Note 1,33) sowie an die Examensbeste Jana Heinrich, die mit einer glatten 1,0 abgeschlossen hatte. „Sie haben einen der schönsten Berufe ergriffen, die es gibt“, bekräftigte er seine Glückwünsche an die Absolventen.

Funkeln und Strahlen am Pflegehimmel

Der stellvertretende Schulleiter Manfred Löder verglich die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 2014/2017 mit Edelsteinen, die zu Beginn der Ausbildung noch im Rohzustand gewesen seien, dann immer mehr Schliff bekommen hätten und schließlich mit dem Examen die Qualitätsprobe bestanden hätten: „Sie dürfen jetzt als Edelsteine mit Ihrem Funkeln und Strahlen den Pflegehimmel erhellen“, schloss er seine berührende Rede.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT