Banner
Leben retten – gewusst wie! Wie man im Notfall richtig reagiert wird bei einem Aktionsabend im Klinikum Ansbach vermittelt. Foto: ANregiomed
Leben retten – gewusst wie! Wie man im Notfall richtig reagiert wird bei einem Aktionsabend im Klinikum Ansbach vermittelt. Foto: ANregiomed

Leben retten & Co. – ANregiomed-Vorträge im September

In der kommenden Woche bieten die Kliniken Ansbach, Rothenburg und Dinkelsbühl sowie das Seniorenstift Fichtenau wieder interessante Vorträge rund ums Thema Gesundheit:

Diabetes mellitus Typ II – neue Perspektiven 2017

Arztvortrag am 19. September im Seniorenstift Fichtenau – In der Behandlung der Zuckerkrankheit mit Medikamenten spielt für Betroffene die Blutzuckermessung eine wichtige Rolle. Es gelingt meistens sehr gut, den „Zucker“ in den Griff zu bekommen. Aber gilt dies auch für das Risiko eines Herzinfarktes, Schlaganfalles oder plötzlichen Herztodes? Neue Medikamente können manchmal mehr. Es gibt gute Nachrichten für Patienten mit Typ-II-Diabetes.

Dr. med. Arnulf Zimmermann, Chefarzt der Inneren Medizin an der Klinik Dinkelsbühl, informiert am Dienstag, 19. September 2017, um 19 Uhr zu diesem Thema. Der Vortrag findet statt im Seniorenstift Fichtenau. Eine Anmeldung unter Tel. 07962 892-12 (vhs) ist erforderlich.

Weitere Termine: Dienstag, 21. November 2017, 19.30 Uhr, Praxisklinik Feuchtwangen Mittwoch, 10. Januar 2018, 19.30 Uhr, Bürgersaal Wassertrüdingen Donnerstag, 1. Februar 2018, 19.30 Uhr, Klinik Dinkelsbühl

Rectangle
topmobile2

Ein Leben retten – gewusst wie!

Aktionsabend am 19. September zur Woche der Wiederbelebung – Menschen, die einen Herzstillstand erleiden, sind auf sofortige Hilfe angewiesen. Für sie zählt jede Sekunde. Am 19. September zeigt das ärztliche Reanimations- team der Klinik für Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin und Schmerztherapie ab 18 Uhr im Klinikum Ansbach, wie man im Notfall richtig reagiert.

Viele Menschen kennen die Wiederbelebungsmaßnahmen nicht (mehr) oder haben Scheu davor, sie anzuwenden. Die Experten vom ärztlichen Reanimationsteam am Klinikum Ansbach zeigen, wie es geht. Die Veranstaltung findet im Rahmen der bundesweiten Woche der Wiederbelebung statt, einer Initiative des Berufsverbandes Deutscher Anästhesisten, der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin sowie der Stiftung Deutsche Anästhesiologie.

Diagnose und Therapie bösartiger Erkrankungen

Arztvortrag am 21. September in der Klinik Dinkelsbühl – Als Todesursachen in Deutschland stehen nach den Krankheiten des Herz- und Kreislaufsystems die Krebserkrankungen an zweiter Stelle. Der Vortrag mit PD Dr. Nimrod Schwella, Leiter des Onkologischen Zentrums Klinikum Ansbach, gibt dem Laien einen Überblick über die modernen Methoden der Diagnostik und der medi- kamentösen Behandlung bei bösartigen Erkrankungen. Los geht es am 21. September um 19.30 Uhr im Speisesaal der Klinik Dinkelsbühl.

Weiterer Termin: Mittwoch, 18. Oktober 2017, 19.30 Uhr, Bürgersaal Wassertrüdingen

Patientenverfügung & Vorsorgevollmacht – bin ich vorbereitet?

Arztvortrag am 21. September in der Klinik Rothenburg – Krankheiten kommen oft plötzlich und unverhofft. Nicht selten kann der Patient dann seinen Willen nicht mehr äußern und ist darauf angewiesen, dass jemand – der juristisch bestellt werden muss – in seinem Sinne Entscheidungen trifft. Warum also nicht im Vorfeld die eigenen Interessen festlegen z. B. mit einer Vorsorgevollmacht oder Patientenverfügung?

Im Vortrag stellt PD Dr. med. Jörn Maroske, Chefarzt der Chirurgie an der Klinik Rothenburg, Beispiele und Empfehlungen aus medizinischer Sicht vor. Los geht es am Donnerstag, 21. September 2017, 19.30 Uhr im Speisesaal der Klinik Rothenburg.

Banner 2 Topmobile