Newcomerin Elly Kinzel aus Anbach - Foto: Swetlana Vogel.|Elly Kinzel beim Magico-Videodreh mit Baby G in der Dominikanischen Republik - Foto: Swetlana Vogel.
Newcomerin Elly Kinzel aus Anbach - Foto: Swetlana Vogel.|Elly Kinzel beim Magico-Videodreh mit Baby G in der Dominikanischen Republik - Foto: Swetlana Vogel.

Newcomerin Elly Kinzel aus Ansbach im Interview

Elly Kinzel lebt seit ihrer Kindheit in Ansbach und ist Musikerin. Zudem tanzt sie schon seit geraumer Zeit und stand so bereits schon mit einigen Künstlern als Background Tänzerin auf der Bühne. In Ansbach unterrichtet sie das Tanzen an einer Tanzschule und wird ab September wieder diverse Kurse anbieten.

Das bisherige Highlight ihrer noch jungen Karriere als Sängerin erlebte Elly im vergangenen April, als sie an der Seite von Baby G ihr erstes Musikvideo drehte und zwar in der Dominikanischen Republik. Es gibt wahrlich schlechtere Einstiege ins Musikgeschäft.

Über dieses Erlebnis und was zukünftig noch so geplant ist haben wir mit Elly in diesem kurzen Interview gesprochen.

1. Ist „Magico“ der erste Song, an dem du mitwirkst?

Nicht ganz – Magico ist mein erstes Musikvideo welches von mir als Newcomerin und als Feature dieses Jahr veröffentlich wurde. Tatsächlich gibt es aber noch andere Projekte an denen ich parallel arbeite. Zusammen mit dem Label Trinfinity Flame Production arbeite ich gerade an meinen eigenen Songs, die nach und nach veröffentlicht werden.

Produziert werden die Songs hauptsächlich von DJ Vision One aus Ansbach und Producer Samphony aus Nürnberg. Die beiden sind nicht nur zwei gute Musiker sondern auch super Menschen, daher freu ich mich besonders, dass die beiden zu meinem Team gehören und mich bei meiner musikalischen Reise begleiten

2. Wie kam es dazu, dass du beim Projekt Magico mit Baby G dabei warst?

Ganz witzige Geschichte, wenn ich so darüber nachdenke. Baby G Latino hat mich damals über Social Media kontaktiert. Zunächst ging es um einen Auftritt bei dem er mit mir und meiner Tanzgruppe Crew Aura zusammen arbeiten wollte. Beim Kennenlernen ist er dann auf meine Gesangsvideos aufmerksam geworden.

Daraufhin hat er mich dann direkt gefragt ob ich nicht Lust auf ein gemeinsames Musikprojekt mit ihm hätte. Als Latino- und Reggaetonmusikloverin musste ich da nicht lange überlegen und schon war das Projekt geboren.

3. Was war dein absolutes Highlight beim Dreh in der Dominikanischen Republik?

Puh echt schwer zu sagen. Ich fand vieles sehr beeindruckend in der Domrep! Das karibische Feeling, die offene Art der Einheimischen und das tolle Essen! Als absoluter Dönerjunkie, hab ich selbst den nicht vermisst.*haha* Natürlich war der Dreh bei so einer Kulisse einfach der Hammer!

Was mir jedoch besonders gut gefallen hat ist, dass dort unabhängig von der Tageszeit die Musik laut aufgedreht wird! Egal ob früh oder abends, man läuft durch die Straße und es erklingen die geilsten Reggaetonssounds. Da bekomm selbst ich als Morgenmuffel frühs gute Laune und will tanzen.

4. Mit welchem Künstler würdest du gerne mal zusammen auf der Bühne stehen

Für mich ganz klar Beyonce! Warum? Weil Sie für mich einer der besten Shows bei ihren Auftritten abliefert. Sie kann nicht nur singen, sondern überrascht auch immer wieder mit ihren Dancemoves. Ich selbst war schon auf ihrem Konzert und sehe mir diese auch immer auf Youtube an. Einfach eine supertalentierte Frau mit einer bomben Ausstrahlung & Frauenpower pur!

5. Ist das Tanzen und Singen für dich noch ein Hobby oder machst du das bereits hauptberuflich?

Nur ein Hobby ist beides schon lange nicht mehr. Seit einigen Jahren gebe ich Tanzunterricht und auch als Backroundtänzerin stand ich schon mit einigen Künstlern auf der Bühne. Als Newcomer-Sängerin werde ich seit neustem zudem verstärkt auch für Gesangsauftritte jeglicher Art angefragt, was mich einfach super freut! Ich liebe es auf der Bühne zu stehen.

Zudem arbeite ich derzeit wie bereits erwähnt mit dem Musiklabel Trinfinity Flame an eigenen Produktionen. Es gibt für mich nichts Besseres als die eigenen Ideen, Gedanken und Gefühle in Form von Musik festzuhalten und mit anderen zu teilen. Was viele wahrscheinlich aber noch nicht von mir wissen: ich habe noch einen kaufmännischen Background.

Direkt nach meiner Ausbildung hab ich mit der Weiterbildung zur Wirtschafsfachwirtin noch einen drauf gesetzt und arbeite aktuell als kaufmännische Controllerin. Verkneifen kann ich es mir aber nicht, in den Mittagspausen von der großen Bühne zu schwärmen und über nächste Projekte nachzudenken. Und wie sagt man so schön: man weiß nie wohin das Leben einen führt.

6. Mit wem standest du denn schon als Tänzerin auf der Bühne?

Als Tänzerin stand ich unter anderem schon zusammen mit Sängerin Hande Yener auf Ihrem Konzert in München auf der Bühne. Bekannt als Popstar der Türkei und mit über 50 Millionen Views auf Youtube, ist sie die Popikone der Türkei schlechthin. Daher war ich super froh über die Gelegenheit, mit ihr performen zu dürfen.

Außerdem tanzte ich letztes Jahr bei der 80er Tour für die Gruppe Magic Affair in der Nürnberger Arena. Was mein Highlight bei dem Auftritt war: Die Show wurde sogar auf Sat1 ausgestrahlt. Aktuell stehe ich mit der Tanzgruppe Keraamika, bekannt durch die Prosiebenshow „Got to Dance“ auf der Ellwangener Theather Bühne.

7. Kann man dich auch mal in Ansbach auf der Bühne bewundern?

Ja, sehr gerne sogar! Mein nächster Auftritt in Ansbach ist im Oktober auf der Tattoo Convention geplant. Dort stehe ich dann aller Voraussicht nach als Sängerin auf der Bühne. Vielleicht ist auch meine Dance-Crew Aura aus Nürnberg mit am Start. Freu mich auf jeden der kommt (oder mir nach dem Auftritt einen Döner vorbeibringen möchte haha) See us there!

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT