Frau fällt auf Betrüger rein

Internetbetrug

LANDKREIS ANSBACH. Erneut wurde eine Bürgerin im Landkreis Ansbach durch den Anruf eines vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiters geschädigt. Dieser angebliche Mitarbeiter von Microsoft wies die Geschädigte an, eine Software zur Fernwartung zu installieren, da angeblich ihr Computer Fehlermeldungen an Microsoft senden würde und diese Fehler nur per Fernwartung behoben werden können.

Die Geschädigte folgte den Anweisungen des unbekannten Anrufers und übermittelte an diesen auch vier sogenannte TAN-Nummern. Mittels dieser Nummern erfolgten unmittelbar vier unberechtigte Abbuchungen vom Konto der Geschädigten. Drei dieser Abbuchungen konnten rückgängig gemacht werden. Der Geschädigten entstand letztlich ein Schaden in Hö- he von 100 Euro.

Die Polizei warnt nochmals eindringlich davor, solchen Anrufern Glauben zu schenken und hier einen Zugriff auf den eigenen PC zu ermöglichen. Derartige Anrufe sind ausnahmslos Betrugsversuche und die Telefonate sollten sofort abgebrochen werden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT