Symbolbild Ansbach. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Ansbach. Foto: Pascal Höfig

5 Dinge, die Du bei den Rokoko-Festspielen gemacht haben musst

Everything is Rokoko

Am Wochenende finden wie jedes Jahr die Rokoko-Festspiele mit allem Drum und Dran im Hofgarten statt! Pferdereiten, Gaukler und viele weitere Attraktionen – und das alles im Stil des Rokoko! Doch abgesehen von den abendlichen Konzerten und Aufführungen, die man nur wärmstens empfehlen kann, gibt es noch einige weitere Dinge, die Du während des Fests einmal gemacht haben solltest!

Mit der Kutsche anreisen

Sich mit seinem aufwendigen Kostüm, dem übertrieben geschminkten Gesicht und der übergroßen Perücke ins Auto zu zwängen, um zum Ziel zu gelangen, könnte sich als etwas kompliziert erweisen. Außerdem werden andere sicher erschrocken gucken, wenn sie an der Ampel neben Dir auf Grün warten. Versuch doch mal etwas anderes und gönn Dir eine Anreise mit der Kutsche!

Die Kutschenfahrt ist sicher ein Erlebnis, dass Dir lange im Gedächtnis bleibt, außerdem werden die bereits eingetroffenen Gäste große Augen machen!

Hofknicks üben

Heutzutage vollkommen aus der Mode, damals enorm wichtig! Der Hofknicks war zur Zeit des Rokoko unabdingbar und erfordert sicher ein wenig Übung. Zu den Festspielen wird auch er wieder zum Leben erweckt!

Auch wenn Du selbst nicht bei den Feierlichkeiten teilnehmen kannst, bringt es sicher Schwung in Deinen Alltag, den Hofknicks auch außerhalb des Hofgartens anzuwenden – und zwar überall, wo es Dich nur hin verschlägt. In der Schule, beim Arzt oder an der Kasse im Supermarkt. Überraschte Blicke sind hier definitiv garantiert!

Hofsprache sprechen

Fränggisch? Nicht dieses Wochenende! Denn zur Zeit des Rokoko wurde sich in einem sehr ausergewöhnlichen Stil unterhalten, heutzutage würden wir das aber nur noch umständlich und belustigend finden.

Bemühe Dich an diesem Wochenende, so oft es geht, diese Sprache in Deinen Alltag einzubinden und bringe auch Deine Freunde dazu, sich so mit Dir zu unterhalten. Weiterhin war auch die sogenannte Fächersprache von großer Bedeutung, bei der man mit der Haltung des Fächers vor und neben dem Gesicht Zeichen geben konnte!

Picknick im Hofgarten

Für einige ist es selbstverständlich, sich in ihre Gewänder zu schmeißen und das ganze Wochenende an den Rokoko-Festspielen teilzunehmen. Andere finden es lächerlich und halten nicht viel von diesem „Verkleidungsspiel“. Wer noch nie auf dem Fest war, kann diesen Aufwand wahrscheinlich nicht so ganz nachvollziehen. Deswegen wird es Zeit, sich seine Freunde zu schnappen, die Kisten auf dem Dachboden zu durchstöbern und ein Kostüm im Stil des Rokoko zusammenzustellen. Jetzt noch schnell einen Korb mit kleinen Häppchen und Getränken packen und ab geht’s in den Hofgarten!

Hier lässt Du Dich mit Deiner verkleideten Rokoko-Gruppe nieder und kannst zwischen all den Fächer wedelnden Damen und Hoftruppen ein Picknick genießen, das Du so wahrscheinlich noch nie erlebt hast!

Bücher lesen

Tu Deiner Liebsten oder Deinem Liebsten etwas Gutes und schenke ihm ein Buch mit dem Thema „Rokoko und Ansbach“. Auf Amazon findet man zahlreiche Krimis und Romane, die genau diese Zeit thematisieren und spannende Geschichten erzählen!

Die Rokoko-Bücher sind sicher lange nicht so bekannt, wie „Die Säulen der Erde“ von Ken Follett, was nicht heißt, dass sie nicht genauso fesselnd sein können. Außerdem ist es für Leseratten eine willkommene Abwechslung, in Gedanken in die Vergangenheit zu reisen und sich Ansbach vor vielen Jahren vorzustellen.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT