Blaulicht_symbol

Frau sticht auf Ehemann mit Messer ein

Streit eskaliert

ANSBACH. Am Samstag, gegen 18:30 Uhr, gerieten ein 61-Jähriger und dessen 44-jährige Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung im Böcklerweg in Streit.

Im Laufe der Streitigkeit nahm sich die Frau ein Küchenmesser und stach ihrem Mann in den rechten Handrücken.

Schnittwunde am Hals

Kurz darauf ging sie weiter mit dem Messer auf ihren Mann los und fügte ihm im Bereich des Halses eine Schnittwunde zu.

Der Mann konnte schlimmere Verletzungen durch Abwehrhandlungen mit den Armen verhindern. Er schloss sich ins Badezimmer ein und verständigte mittels seines Handys die Polizei.

Bei Eintreffen der Polizei kam der verletzte Mann der Streife bereits entgegen und wurde sogleich dem Rettungsdienst übergeben.

Die Angreiferin selbst hielt sich noch in der Wohnung auf und konnte widerstandslos festgenommen werden.

Keine Lebensgefahr

Bis zum Eintreffen der Polizei fügte sich die Frau selbst eine Verletzung am Unterarm zu und musste ebenfalls ärztlich versorgt werden.

Die Verletzten wurden im Klinikum Ansbach behandelt. Für keine der Personen bestand Lebensgefahr.

Beide Personen waren stark alkoholisiert. Gegen die Täterin wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizei Ansbach.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT