Symbolbild Ansbach. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Ansbach. Foto: Pascal Höfig

In Rekordzeit die Wohnung aufräumen

Wenn die Schwiegermutter klingelt

Chaos ist der zweite Vorname von vielen, aber es ist auch schwer die eigenen vier Wände im Alltagsstress immer ordentlich zu halten. Wenn dann mal unangemeldeter Besuch kommt, liegen häufig Zeitungsstapel, Geschirr, Krümel, Jacken, Schuhe, Krimskrams, Kartons quer in der Wohnung verteilt. Wenn man aber nur wenige Tipps konsequent verfolgt, ist die Unordnung schneller beseitigt, als man denkt. So ist sogar sicher, das selbst die Schwiegermutter begeistert vom Glanz in der Wohnung ist.

Von vorne beginnen

Betritt man das Heim eines anderen, so sieht man meist zuerst den Flur. Herrscht hier schon Unordnung werden direkt Rückschlüsse auf die gesamte Wohnung geschlossen. Deshalb ist es besonders wichtig, hier immer aufzuräumen. Jacken und Mäntel, die nicht regelmäßig gebraucht werden, kommen in den Kleiderschrank und Schuhe ordentlich in den Schuhschrank und nicht in endlos langen Reihen auf den Boden. Schon ist der erste Eindruck positiv und Besucher, aber auch man selbst fühlt sich wohler.

Geschirrstapel vermeiden

Ein Haushalt ohne Geschirrspüler ist heute die Seltenheit. Trotzdem stapelt sich bei vielen das dreckige Geschirr neben dem Spülbecken. Dabei ist Ordnung hier ganz einfach. Das dreckige Geschirr einfach direkt in die Maschine räumen und das saubere in den Schrank einsortieren. Wer noch mit der Hand das Porzellan säubert, sollte lieber öfter wenig spülen, als bis zum letzt möglichen Tag zu warten. So kommt es nicht zu unschönen Geschirrbergen und unangenehmen Geruch in der Küche.

Krümeln den Kampf ansagen

Ein weiteres Problem in der Küche sind Krümelreste und Glasränder. Auch der Herd ist da sehr anfällig. Übergekochtes Wasser oder angebrannte Essensreste sehen unappetitlich aus. Deshalb sollte man regelmäßig die Arbeitsflächen gründlich reinigen. Ordentlicher wir die Küche außerdem wenn man Postkarten und Notizzettel vom Kühlschrank verbannt und lieber einen sauberen Kalender führt.

Gestank in der Wurzel ersticken

Beim Gesamtbild der Wohnung zählen aber nicht nur optische Faktoren, sondern auch der Geruch ist von Wichtigkeit. Deshalb ist es nötig, die Mülleimer regelmäßig zu leeren. Auch Papiermüll, der meist keinen unangenehmen Geruch verbreitet, sollte vor dem Überquellen bewahrt werden, denn das sieht einfach unschön aus. Bei Haustieren ist es außerdem essentiell, das Streu regelmäßig zu erneuern. Der letzte Schritt ist dann, die Wohnung möglichst einmal täglich komplett zu lüften und frische Luft hinein zu lassen.

Logisch putzen

Bleibenden Eindruck hinterlässt auch die Sauberkeit des Bodens. Sind die weißen Socken nach dem Besuch fast schwarz, so wird der Gast nur ungern wieder kommen oder beim nächsten Mal direkt ein schwarzes Paar anziehen. Wenn es schnell gehen muss, ist Bodenreinigung in der ganzen Wohnung aber einfach nicht möglich. Dann heißt es logisch denken und erst einmal nur die Räume putzen, die die Besucher auch betreten werden.

Es werde Licht

Einen insgesamt freundlicheren Eindruck macht die Wohnung, wenn sie lichtdurchflutet ist. Deshalb vor dem Spontanbesuch unbedingt Vorhänge und Rollos öffnen und das auch, wenn die Fenster nicht blitzeblank sind. Ein nerviger Staubfänger sind Jalousien, deshalb diese auch, sobald sich Besucher ankündigen, soweit wie möglich noch oben ziehen.

Sauberes Badezimmer

Das Gästebad ist Anlaufstelle von fast jedem Besucher und deswegen ist hier grobe Sauberkeit von höchster Bedeutung. Auf die Schnelle heißt das: Toilettendeckel schließen, Handtücher austauschen, Duschvorhang zuziehen und einmal über Spiegel, Waschbecken und Armaturen wischen. Hat man noch eine Minute mehr, sollten Haarbürste, Kosmetik und andere Utensilien im Badezimmerschrank verschwinden.

Kerzen, Kissen, Blumen

Den finalen Touch geben dann die kleinen Dinge. Das ganze Wohnzimmer sieht sofort ordentlicher aus, wenn die Kissen auf dem Sofa aufgeschüttelt sind. Ist es bereits etwas dämmrig, sorgen Kerzen für eine tolle Atmosphäre und wenn man gar nicht mehr weiter weiß, hilft ein Strauß Blumen immer das gesamte Heim schöner und frischer wirken zu lassen.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT