Blaulicht_symbol

Zahlreiche Einbrüche in Stadt und Landkreis

Haus in Mittelbach durchsucht

ANSBACH. Im Ansbacher Ortsteil Mittelbach waren am Samstag (10.12.16) Unbekannte in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

In der Zeit zwischen 08:00 Uhr und 18:00 Uhr drangen unbekannte Einbrecher über ein Fenster in das Haus ein und durchsuchten die Räume. Der oder die Täter flüchteten allerdings ohne Beute, hinterließen aber durch Hebelspuren an mehreren Türen und Fenstern einen Sachschaden von mindestens 1.500 Euro.

Einbruch in Einfamilienhaus in Wörnitz

DINKELSBÜHL. Am Samstag (10.12.16) brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in Wörnitz (Lkrs. Ansbach) ein. Die Polizei sucht Zeugen.

Im Zeitraum zwischen 16:40 Uhr und 19:00 Uhr drangen der oder die unbekannten Einbrecher über eine aufgehebelte Terrassentür in das Anwesen im „Biegfeld“ ein. Dort durchsuchten sie das gesamte Haus und entwendeten Schmuck, Bargeld und Elektrogeräte. Die Täter flüchteten mit ihrer Beute im Wert von vermutlich mehreren tausend Euro unerkannt.

Der genaue Wert der Beute ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. An der aufgehebelten Terrassentür entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Einbrüche in Herrieden und Schnelldorf

FEUCHTWANGEN. Am Samstag (10.12.2016) brachen Unbekannte in Anwesen in Herrieden und Schnelldorf (Lkrs. Ansbach) ein. Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise.

Im Zeitraum von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr verschafften sich die Einbrecher über die Terrassentür Zugang zu einem Anwesen im Herriedener Ortsteil Neunstetten. Da aus dem Anwesen nichts entwendet wurde, ist davon auszugehen, dass die Einbrecher bei der Tatausführung gestört wurden. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro.

Im Zeitraum von 18:30 Uhr bis circa 20:00 Uhr verschafften sich Unbekannte über ein Fenster Zugang zu einem Anwesen in der Schillingsfürster Straße in Schnelldorf. Aus dem Haus entwendeten die Einbrecher Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro.

Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0911 2112-3333.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mittelfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT