Banner
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Verkehrsunfall mit Pferd

Mit Pkw kollidiert

Ansbach. Am Dienstag, 15.11.2016, 17:05 Uhr, wollten zwei 14-jährige Schülerinnen, die zusammen auf einem Pferd ritten, die Bundesstraße 13 von Wasserzell her kommend in Richtung Strüth überqueren

Hierbei kollidierten sie mit einem Pkw Audi A3, geführt von einem 18-Jährigen, der aus Richtung Ansbach kommend in Richtung Würzburg die B13 befuhr. Durch den Zusammenstoß zwischen Pkw und Pferd fielen beide Mädchen vom Pferd und verletzten sich.

Beide Mädchen wurden in ein Krankenhaus eingeliefert.

Pferd eingeschläfert

Das Pferd brach sich bei dem Verkehrsunfall ein Bein und musste vor Ort durch einen Tierarzt eingeschläfert werden. Am Pkw entstand Totalschaden, der Pkw musste abgeschleppt werden.

Rectangle
topmobile2

Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf ca. 7.000 Euro, der „Sachschaden“ an dem toten Pferd wird mit ca. 1.000 Euro beziffert.

Unmittelbar vor der Kollision zwischen dem Pferd und dem Pkw muss ein vorausfahrender Pkw aufgrund des Pferdes abgebremst haben und konn-te dem Pferd noch ausweichen.
Die Personalien dieses Pkw-Führers sind bisher nicht bekannt.

Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ansbach unter Telefon 0981/9094114 zu melden.

Die B13 musste für ca. 20 Minuten vollständig gesperrt werden, anschließend wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach.

Banner 2 Topmobile