Banner
Symbolbild Ansbach. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Ansbach. Foto: Pascal Höfig

Mit dem Kart zur Deutschen Meisterschaft

„Mein Ziel ist es auf dem Treppchen zu landen“

Mit bis zu 55 Kilometern pro Stunde rast Tim Kern mit seinem Kart auf der Fahrstrecke. Der 9-Jährige hat große Pläne, er möchte mal später zur Formel 1. Dieses Jahr wird der Ansbacher seinem Traum etwas näher kommen. Er hat sich für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.

Ansbach Plus: Tim, du fährst im MSC Röthenbach Kartslalom, um was genau geht es bei einem Wettkampf?

Tim Kern: Ich versuche in möglichst kurzer Zeit mit meinem Kart eine Strecke mit Pylonen zu umfahren. Die dürfen dann natürlich nicht umfallen. Ich fahre dabei zwischen 25 und 30 Kilometer pro Stunde.

A+: Wie bist du auf den Motorsport gekommen?

Rectangle
topmobile2

Tim: Mein Vater ist selbst autoverrückt und war aktiv im Motorsport. Ich habe 2012 mit Kartslalom angefangen. Jetzt ist es ein Familienhobby von uns. Allerdings gibt es da eine klare Aufteilung.

A+: Die wäre?

Tim: Meine Mutter fährt mich immer zum Training. Bei Wettkämpfen darf sie aber nicht mit. Da ist nur der Papa dabei, die Mama wäre dafür viel zu nervös. Zudem ist Papa mein Betreuer. Wir haben ein besonderes Ritual vor jeden Wettkampf. Er bindet mir meine Schuhe zu, das bringt Glück.

A+: Du hast dich für die Deutsche Meisterschaft in Hannover am 9. Oktober qualifiziert. Wie hast du dafür trainiert?

Tim: Ich trainiere zweimal die Woche für zweieinhalb Stunden. Ich fahre dann meist nach der Schule direkt zum Training. Eigentlich macht mir das nichts aus, aber wenn ich Schwimmunterricht in der Schule hatte, bin ich am Abend todmüde.

A+: Tim du bist bereits Mittelfränkischer Meister in deiner Altersklasse. Wie ist das Gefühl auf dem Sieger-Treppchen zu stehen?

Tim: Natürlich richtig gut. Dann bin ich mal der Größte, denn eigentlich bin ich von der Größe immer der Kleinste. Zudem bin ich ein schlechter Verlierer, der zweite Platz reicht mir nicht.

A+: Wie bereitest du dich auf die Deutsche Meisterschaft vor?

Rectangle2
topmobile3

Tim: Ich versuche ruhig zu bleiben und sage mir, dass es ein ganz normales Rennen ist. Mein Ziel ist es auf dem Treppchen zu landen. Dann gibt es Party und eine Belohnung von der Familie. Aber ich freue mich überhaupt dabei zu sein. Außerdem fährt mein bester Freund mit, er hat sich auch qualifiziert.

A+: Könntest du dir vorstellen dein Hobby später zum Beruf zu machen?

Tim: Ich möchte irgendwann für die Formel 1 fahren. Am liebsten für Mercedes oder Ferrari. Die DTM wäre auch ganz ok.

Banner 2 Topmobile