Blaulicht_symbol

LK Ansbach, A6: Auffahrunfall und überladener Holztransporter

Herrieden: Auffahrunfall

Am Donnerstagnachmittag musste ein 57-jähriger Lkw-Fahrer aus Gera auf der BAB A6 zwischen den AS Aurach und Herrieden seinen Lkw auf der linken Fahrspur wegen hohen Verkehrsaufkommens stark abbremsen. Dies erkannte der nachfolgende 45-jährige Pkw-Lenker aus Pirna zu spät und fuhr auf den Lkw auf. Beide Unfallbeteiligte konnten noch bis zum nahegelegenen Parkplatz weiterfahren und dort auf die Polizei warten. Es entstand ein Schaden in Höhe von 7.000 Euro.

 

Herrieden: Holztransporter überladen

Beamte der Schwerverkehrsgruppe der VPI Ansbach stoppten am Donnerstagvormittag einen Holztransporter auf der BAB A6 und geleiteten den Lkw mit Anhänger zur dienststelleneigenen Waage. Dort wurde eine Überladung von 8.000 kg festgestellt. Eine Überladung in dieser Größenordnung stellt eine zusätzliche Belastung für das Fahrgestell, die Bremsen und nicht zuletzt für die Bereifung des Lastzuges dar. Der 66-jährige Kraftfahrer aus Baden-Württemberg hatte nasse Holzstämme im Lkrs. Lauf aufgeladen. Er musste mehrere Holzstämme abladen, ehe er die Fahrt nach Baden-Württemberg fortsetzen durfte. Da die 35-jährige Unternehmerin die volle Verantwortung für die Überladung übernommen hatte, wurde lediglich sie zur Kasse gebeten. Die Frachtkosten in Höhe von ca. 400 Euro wurden im Rahmen der Gewinnabschöpfung eingezogen.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT