Banner
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Ansbach: Zeugensuche nach Raub im Regionalexpress

Ansbach: Zeugensuche nach Raub im Regionalexpress

Ansbach (2366): Am späten Samstagnachmittag (12.12.15) kam es in einem Personenzug der Deutschen Bahn zu einem Raub unter Fahrgästen (siehe dazu auch die Meldung 2354 vom 13. Dezember 2015). Die Kriminalpolizei Ansbach sucht Zeugen. Ein 26-jähriger Asylsuchender fuhr mit dem Regionalexpress um 16:36 Uhr in Nürnberg ab, um über Crailsheim nach Ellwangen zu reisen. Er setzte sich zu einer Gruppe von drei weiteren Asylsuchenden, die er flüchtig kannte. Gegen 17:00 Uhr kam es zwischen den vier Männern zu einem Gerangel. Im weiteren Verlauf raubten die drei Tatverdächtigen die Armbanduhr und den Geldbeutel des Geschädigten. Der 26-Jährige verließ in Ansbach den Zug und erstattete bei der örtlichen Polizeiinspektion Anzeige. Bei den Tätern soll es sich um arabisch sprechende Nordafrikaner handeln. Sie werden wie folgt beschrieben:

1. Täter: männlich, 24 – 25 Jahre, kräftige Statur, ca. 165 cm groß, kurze schwarze Haare, bekleidet mit einem weißen Fußballtrikot und einer Blue-Jeans.

2. Täter: männlich, 21 – 22 Jahre, normale Statur, ca. 172 cm groß, kurze schwarze Haare, bekleidet mit einem blauen Lacoste-Jogginganzug.

3. Täter: männlich, 22 – 23 Jahre, sehr schlank, eingefallenes Gesicht, ca. 172 cm groß, schwarze, nach hinten gegelte Haare. Bekleidung nicht bekannt.

Rectangle
topmobile2

Die Kriminalpolizei Ansbach hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken in Nürnberg, Tel. 0911 2112-3333, in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken

Banner 2 Topmobile