Banner
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Ansbach: Kripo ermittelt nach Stichverletzung – Zeugen gesucht

Ansbach: Kripo ermittelt nach Stichverletzung – Zeugen gesucht

Ansbach (2346): Am Samstagabend (12.12.2015) kam es in Ansbach zu einer Auseinandersetzung, bei der ein Mann (40) durch einen Stich lebensgefährlich verletzt wurde. Der bislang unbekannte Täter flüchtete.

Ausgangspunkt des Konflikts zwischen dem späteren Opfer und seinem Kontrahenten war eine Bar in der Würzburger Straße. Hier kam es aus noch ungeklärter Ursache gegen 21:30 Uhr zum Streit, worauf die Wirtin (57) beide des Lokals verwies. Mehrere Personen folgten den beiden abwechselnd nach draußen. Kurz darauf kam ein Gast (29) zurück ins Lokal und teilte mit, dass der 40-Jährige schwer verletzt auf dem Gehweg liegt.

Der alarmierte Notarzt stellte bei dem Opfer eine lebensgefährliche Stichverletzung im Oberkörper fest. Der Verletzte kam mit dem Rettungsdienst in eine Klinik, wo er notoperiert wurde. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist sein Zustand jetzt stabil.

Streifen der Polizeiinspektionen Ansbach, Heilsbronn und ein Diensthundeführer sperrten den Tatort ab und fahndeten nach dem flüchtigen Täter. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken kam vor Ort und traf die ersten Maßnahmen. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Ansbach übernommen.

Rectangle
topmobile2

Der genaue Tatablauf auf der Straße gegenüber der Bar ist noch unklar. Wer dem Opfer die Stichverletzung zugefügt hat, steht nicht fest, weshalb der Täter auch nicht konkret beschrieben werden kann. Auch fehlt bislang die Tatwaffe.

Die Ermittler der Kripo Ansbach bitten deshalb Zeugen, die den Tatablauf beobachtet haben bzw. Hinweise auf die Identität des Täters geben können, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0911 2112 – 3333 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken

Banner 2 Topmobile