Banner
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

LK Ansbach: Handgreiflichkeiten, misslungener Überholvorgang und Unfallflucht

Lichtenau: Wendemanöver löste Streit aus
Am Freitagabend wollte ein 50-jähriger mit seinem Lkw die frei zugängliche Fläche eines Firmengrundstücks zum Wenden nutzen. Dies missfiel dem anwesenden Besitzer und so versuchte er dies zu verhindern. Im Verlauf des Streites gingen die beiden aufeinander los, schlugen sich und rangelten über den Boden. Beide wiesen Kratzer und Schürfwunden auf. Sie erstatteten bei den hinzugekommenen Polizisten jeweils Anzeige gegen den anderen.

Neuendettelsau: Pkw angefahren und geflüchtet
Am Freitagabend, gegen 20.30 Uhr parkte eine 24-jährige Frau ihren Pkw in der Kirschendorfer Straße, in Neuendettelsau. Als sie am nächsten Morgen zu ihrem silbernen Toyota kam, musste sie feststellen, dass dieser im Bereich des vorderen, linken Kotflügels von einem unbekannten Fahrzeug angefahren war. Der Verursacher hatte sich weder gemeldet, noch eine Nachricht am Auto hinterlassen. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.
Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich bei der PI Heilsbronn, Tel. 09872 9717-0, zu melden.

Heilsbronn: Verunglückter Überholversuch
Am Samstag, um 13.40 Uhr, wollte ein 23-jähriger Pkw-Fahrer eine Fahrzeugschlange, die sich hinter einem Lkw auf der B 14 gebildet hatte, in einem Zuge überholen. Als jedoch Gegenverkehr auftauchte, versuchte er zwischen zwei Pkw einzuscheren. Deren Fahrer hatten die gefährliche Situation bereits kommen sehen und entsprechend Platz zum Einfahren gemacht. Hierfür war der Überholer aber noch zu schnell und so streifte er das vordere Fahrzeug in der Lücke im Heckbereich, bevor es mit ihm nach rechts die Böschung hinabging. Sein Fahrzeug wurde von mehreren Bäumen und Sträuchern gebremst. Airbags und Gurt verhinderten Schlimmeres. Der Unfallfahrer konnte nahezu unverletzt aus seinem erheblich beschädigten Fahrzeug entsteigen.
Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro.

Heilsbronn: Streit endete im Krankenhaus
In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es zwischen einer 35-jährigen Frau und ihrem 33-jährigen Lebenspartner zum Streit. Nachdem die Frau kräftig ins Gesicht geschlagen wurde, rief sie die Polizei. Die Beamten stellten vor Ort fest, dass beide erheblich alkoholisiert waren und auch der Mann Verletzungen geltend machte. Er wies am Oberarm eine kräftige Bisswunde auf. Diese konnte ambulant versorgt werden. Seine Lebenspartnerin wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Das gemeinsame Kleinkind wurde zu Bekannten in der Nachbarschaft gebracht. Gegen beide wird jetzt wegen vorsätzlicher Körperverletzung ermittelt.

Rectangle
topmobile2

Quelle: Polizeiinspektion Heilsbronn

Banner 2 Topmobile