Banner
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

LK Ansbach: Finanzierung der Luftrettungsstation geklärt

Landkreis Ansbach | Westmittelfranken: Finanzierung der Luftrettungsstation geklärt!

Nach Gesprächen von Landrat Dr. Jürgen Ludwig mit Vertretern der Sozialversicherungsträger und der ADAC Luftrettung ist die Finanzierung der Luftrettungsstation Dinkelsbühl-Sinbronn nun abschließend geklärt. „Ich freue mich, dass wir mit den Vertretern der Sozialversicherungsträger unter Federführung der AOK Bayern und der ADAC Luftrettung eine einvernehmliche Lösung erzielen konnten“, betont Landrat Dr. Jürgen Ludwig. Der Verbandsvorsitzende des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung benennt neben den aktuell günstigen Finanzierungskonditionen auch die nochmalige gemeinsame Erörterung der Planung und der Mietkalkulation der Luftrettungsstation als ausschlaggebend für die nun erzielte Einigung. Damit sind die Baukosten von vier Millionen Euro vollumfänglich gedeckt. Der Zweckverband vermietet die Station an den ADAC, welcher die Mietkosten wiederum an die Sozialversicherungsträger verrechnet.

Ein weiterer Grund zur Freude ist für Dr. Ludwig das planmäßige Voranschreiten der Baumaßnahme. So konnten die Rohbauarbeiten am Gebäude bereits abgeschlossen sowie Fenster und Hangartor eingebaut werden. Die laufenden Arbeiten im Gebäude wie der Trockenbau, die Installation der Elektro-, Heizungs- und Sanitäranlagen sowie die Estrichverlegung sind größtenteils fertiggestellt. Derzeit werden nun die Außenanlagen errichtet. Dazu zählen beispielsweise die Befestigung der Fläche um die Hubschraubertankanlage und der Bau der Landefläche für den Rettungshubschrauber. Eine Firma aus Merkendorf fertigt zudem die erforderliche Hubschrauberplattform. Diese wird in einem nächsten Schritt auf die bereits vorhandene Gleisanlage positioniert, um den Hubschrauber künftig aus oder in den Hangar fahren zu können. Der ADAC bereitet als künftiger Betreiber derzeit die personelle Besetzung der Luftrettungsstation mit Piloten, Notärzten und Rettungsassistenten vor. Der Rettungshubschrauber in Dinkelsbühl-Sinbronn wird ab Sommer 2015, koordiniert von der Integrierten Leitstelle Ansbach, die Rettungseinsätze unterstützen.

Quelle: Landratsamt Ansbach

Rectangle
topmobile2
Banner 2 Topmobile