Banner
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

LK Ansbach, Heilsbronn: Versuchter Raub war nur vorgetäuscht

Heilsbronn (794) – Wie mit Meldung 641 vom 30.03.2015 berichtet, gab ein 22-Jähriger seinerzeit an, auf dem Nachhauseweg von Unbekannten überfallen und geschlagen worden zu sein. Jetzt stellte sich heraus, dass der gesamte Sachverhalt erfunden ist. Der junge Mann gab zunächst an, dass er am Freitag, dem 27.03.2015, auf dem Nachhauseweg gewesen und gegen 22:00 Uhr von Unbekannten überfallen, geschlagen und die Herausgabe seiner Wertsachen gefordert worden sein soll. Er machte Angaben über ein Tatfahrzeug, ein Teilkennzeichen und lieferte auch eine Personenbeschreibung zweier mutmaßlicher Räuber. In einer Vernehmung verwickelte sich der 22-Jährige mittlerweile in Widersprüche und gab nun zu, den gesamten Vorfall aus persönlichen Gründen erfunden zu haben. Er wird nun selbst wegen Vortäuschens einer Straftat angezeigt.

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken

Banner 2 Topmobile