Blaulicht_symbol

Landkreis Ansbach: Jugendlicher nach Konsum von „Kräutermischung“ ins Krankenhaus

Jugendlicher kommt nach Konsum von „Kräutermischung“ ins Krankenhaus

Zu einem nächtlichen Notfalleinsatz im östlichen Landkreis wurde die Heilsbronner Polizei in der Nacht zum Freitag gerufen. Ein 15-jähriger Schüler musste sich daheim gegen 3.30 Uhr mehrmals übergeben. Da er im weiteren Verlauf Muskelkrämpfe zeigte und fast bewusstlos wurde, riefen die Eltern über Notruf um Hilfe. Gegenüber der Notärztin gab der Jugendliche an, dass er sogenannte „Kräutermischungen“ konsumiert hätte. Den Zeitpunkt, Ort und die Marke nannte er jedoch nicht. Bei der Nachschau in seinem Zimmer konnte die Polizei auch keine Überreste finden. Der Schüler wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei weist deshalb erneut auf die Gefährlichkeit dieser verharmlost als „Kräutermischung“, „Badesalze“, „Legal Highs“, „Spice“ oder ähnlich bezeichneten psychoaktiven Substanzen hin.

Quelle: Polizeiinspektion Heilsbronn

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT