Symbolbild Ansbach. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Ansbach. Foto: Pascal Höfig

LeseSpaß – 1. Kinderbuchwoche Ansbach

Die 1. Kinderbuchtage vom 25. – 31. Oktober sind vielfältig und spannend: Ungewöhnliche Leseorte, Märchen in dekorativem Ambiente und eine kreative Kinder-Buchwerkstatt sind ebenso Teil des attraktiven Programms wie Begegnungen mit Illustratoren/Autoren. Der Bogen ist weit gespannt: von historischen Themen mit Lokalbezug (Kaspar Hauser und Markgräfin Christiane Charlotte) bis zu neuen Klassikern und Trends wie ‚Comic-Romanen’. Ziel ist es, Kindern möglichst früh Freude am Lesen und der Sprache zu vermitteln.

Alle Informationen zum Inhalt der Angebote, Ort, Altersbeschränkung und Anmeldung finden Sie im Programmflyer.

Hier eine Kurzübersicht:

25.10. um 11 Uhr; Kunsthaus (Eintritt frei)
Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte … wie er ins Buch gekommen ist. Witzige Lesung mit Bildern, Musik und kleinen Überraschungen.

26.10. um 11 Uhr; Residenz (Kinder 1 Euro + Museumseintritt)
Wo sind meine Bücher? Im Gespräch mit der Markgräfin Christiane Charlotte – eine Reise in die Zeit, als Lesen Luxus war.

26.10. um 16 Uhr; Gotische Halle (Kinder 1 Euro)
Märchenstunde Mit der hauptberuflichen Märchenerzählerin Karin Mack

27.10. um 10 Uhr; Kunsthaus (Kinder 1 Euro)
Das „lebendige“ Bücherregal JUKS: Workshop mit Kerstin Himmler

27.10. um 11 Uhr; Fr. Seybold´s Sortimentsbuchhandlung (Eintritt frei)
Dein Lieblingsbuch fürs Schaufenster

27.10. um 15 Uhr; Markgrafenmuseum (Kinder 1 Euro)
Entdecke Deinen eigenen Kaspar-Hauser Mit dem Theaterpädagogen Sebastian Engmann

28.10. um 10 Uhr; Islandpferdegestüt Pfaffenbuck (Kinder 1 Euro)
Stallgeruch und Pferdebuch Amelie Smolka liest eine besondere Pferdegeschichte

29.10. um 11 Uhr; Stadtbücherei und um 14 Uhr Staatliche Bibliothek (Kinder 1 Euro)
Zeichnen wie Greg Workshop mit Charlotte Hofmann

30.10. um 14 Uhr; Kunsthaus (Kinder 1 Euro)
Könntet Leute Ihr mir sagen, wer dieses Kind, wer Kaspar Hauser war?
JUKS: Buch-Workshop mit Kerstin Himmler

31.10 um 10 Uhr; Kriminalpolizeiinspektion Ansbach (Kinder 1 Euro)
Streng geheim! Krimilesung bei der Kriminalpolizei

31.10 um 18 Uhr; Gotische Halle (Kinder 1 Euro)
Freggerla Gespenster-Leseabend (u.a. mit dem Schulgespenst Freggerla, dem Ansbacher Autor Ulrich Rach, Musik, Gesang, ein wenig Grusel und viel LeseSpaß!)

27. – 31.10. Kunsthaus (Eintritt frei)
Bücher-Tausch-Regal
Im Anschluss an die Veranstaltung „Das lebendige Bücher-Regal“ wird Euer Kunstwerk gemeinsam mit Lesestoff bestückt. Es steht für die Dauer der Kinderbuchwoche zu den Öffnungszeiten des Kunsthauses R3 für alle offen zum Ausleihen, Schmökern und Tauschen von Kinderbüchern.

24.10. -21.11. Staatliche Bibliothek (Eintritt frei)
„Weißt Du wieviel Sternlein stehen?“
Bilderbücher aus 100 Jahren werden zur Kinderbuchwoche ausgestellt.

Alle Informationen zum Inhalt der Angebote, Ort, Altersbeschränkung und Anmeldung finden Sie im Programmflyer.

Konzept und Organisation: Kulturverein SPECKDRUMM e.V.
Angela Baumann, Telefon 09824-8922 – angela.baumann@onlinehome.de
Bettina Baumann, Telefon 0981-97774590 – LeseKultur@gmx.de

Der LESESPASS wird veranstaltet vom Kulturverein Speckdrumm e.V. und unterstützt von
– Lions Hilfswerk Ansbach – Christiane Charlotte e.V.
– Stadt Ansbach
– Kunsthaus Reitbahn 3
– Grundstücksgesellschaft Baumann
– wifa Druck Lauermann
– JOOS Werbung und Dekoration
– u.a.

Schaufenster-Zitate-Aktion in Zusammenarbeit mit Citymarketing Ansbach.

Das gedruckte Programm ist u.a. erhältlich:
– Kunsthaus Reitbahn 3
– Amt für Kultur und Touristik
– Ansbacher Buchhandel
– Stadtbücherei
– Staatliche Bibliothek.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT