Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Höhenrettung befreit Katze aus Schacht

Bereits kurz vor 12 Uhr waren Rüstwagen, Kleinalarmfahrzeug und GW-Atemschutz/HöRG in die Heideloffstraße ausgerückt. Eine Katze war in einen rund 8 Meter tiefen Schacht gestürzt und saß schreiend in diesem fest.

Da der Triesdorfer Berg auf großer Fläche unterkellert ist, wurde zuerst versucht, die Katze auf diesem Weg zu retten, mehrere Feuerwehrler machten sich mit Gewölbekarten auf den Weg in den Ansbacher Untergrund, konnten die Katze im Lüftungsschacht jedoch nicht erreichen.

Letztlich wurde die Höhenrettung alarmiert und bis zu deren Eintreffen gemeinsam mit dem Betriebsamt eine Betonabdeckung über dem Schacht entfernt.

Ein Retter wurde am Dreibein mittels Flaschenzug abgelassen und konnte die Katze kurze Zeit später sicher an die Oberfläche bringen, wo sie freudig in Empfang genommen wurde.

Im Einsatz waren hier KdoW 10/1, MZF 11/1, GW-AS/HöRG 53/1, RW 61/1 und KLAF 65/1

Wenige Zeit später alarmierte die Integrierte Leistelle beim vierten Einsatz dieses Tages zu einer Rauchentwicklung in einem Gebäude in der Karpfenstraße. Hier handelte es sich glücklicherweise lediglich um angebranntes Essen.

Quelle: Feuerwehr Ansbach (20.08.14)

- ANZEIGE -