Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Feueralarm entpuppte sich als Vandalismus

Feueralarm entpuppt sich als Vandalismus – Schaden von ca. 1000 Euro verursacht

Heute in den frühen Morgenstunden wurde die Polizeiinspektion Ansbach zu einem Wohnhausbrand in die Turnitzstraße gerufen, konnten beim Eintreffen aber lediglich einen erheblich alkoholisierten 21-Jährigen vorfinden, der behauptete, dass Gas austreten würde.

Daraufhin sperrten Einsatzkräfte vorsorglich die umliegenden Straßen und evakuierten das Wohnhaus. Die Feuerwehr Ansbach, die in der Folge mit zwei Löschzügen angerückt war, stellte im Zuge des Einsatzes fest, dass mehrere Feuerlöscher aus der Wandverankerung genommen und im Treppenhaus versprüht worden waren. Gasgeruch hingegen konnte keiner festgestellt werden!

Ermittlungen ergaben, dass der 21jährige Mann die Feuerlöscher ohne erkennbaren Anlass versprüht hatte. Auf dem Weg zur Dienststelle leistete er zudem noch erheblichen Widerstand, wobei ein Beamter leicht verletzte wurde. Der Verursacher muss sich nun wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und Widerstandes gegen Polizeivollzugsbeamte verantworten.

- ANZEIGE -