Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Ansbach: Trickdiebe unterwegs – Zeugenaufruf!

Ansbach (ots) – Gestern Nachmittag (25.06.2014) waren in der Ansbacher Innenstadt unbekannte Trickdiebe unterwegs, die unter einem Vorwand Passanten unbemerkt Geld entwendeten. Die Ansbacher Polizei sucht Zeugen.

Gegen 13:00 Uhr war ein 74-jähriger Ansbacher mit seiner Schwester auf dem Weg in eine Apotheke am Martin-Luther-Platz. Vor dem Gebäude sprach ihn eine unbekannte Frau an, die sich als blind und bedürftig ausgab und bat ihn um eine Geldspende. Die Frau trug eine Kladde und einen Blindenstock bei sich. Nachdem der Angesprochene ihr ein paar Euro gegeben hatte, legte die Frau die Kladde über die Hand ihres Opfers, in welchem er den Geldbeutel hielt und wollte ihn zum Dank umarmen. Als der Mann dies ablehnte, ging die Frau weiter. Ein aufmerksamer Fahrradfahrer, der den Vorgang anscheinend gesehen hatte, hielt an und machte den 74-Jährigen darauf aufmerksam, dass ihm gerade vermutlich Geld gestohlen worden war. Erst jetzt stellte der 74-Jährige fest, dass ihm mehrere hundert Euro aus seinem Geldbeutel fehlten.
Nur kurze Zeit später wurden einem 78-Jährigen in unmittelbarer Nähe in der Pfarrstraße ebenfalls von einer unbekannten Frau auf dieselbe Art und Weise knapp hundert Euro aus seiner Geldbörse entwendet.
Im ersten Fall soll die Frau ca. 160 bis 165 cm groß gewesen sein, etwa 25 Jahre alt, schlank, dunkel gekleidet, die dunklen Haare zu einem Zopf gebunden und sie sprach mit osteuropäischen Akzent.
Im zweiten Fall soll die Frau auch etwa 160 cm groß gewesen sein, ca. 25-30 Jahre alt, schlank, hatte helle, nackenlange Haare, war hell gekleidet und sprach ebenfalls mit ausländischem Akzent.
Die Ansbacher Polizei bitte Zeugen, die Hinweise geben können, sich bei der Polizeiinspektion Ansbach unter der Telefonnummer 0981-9094-114 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken (26.06.14)

- ANZEIGE -