Banner
Symbolbild Ansbach. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Ansbach. Foto: Pascal Höfig

5440 Stimmen für barrierefreien Ansbacher Bahnhof!

Die Petition Barrierefreier Ausbau des Bahnhofs Ansbach wurde von 5.440 Menschen gezeichnet. Der Initiator der Petition Martin Porzner zeigte sich zufrieden und bedankte sich für die zahlreiche Unterstützung und sieht darin ein deutliches Zeichen, dass das Thema Barrierefreiheit für die Bürgerinnen und Bürger einen sehr hohen Stellenwert besitzt.

Gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Dr. Peter Bauer, Martin Stümpfig und Harry Scheuenstuhl soll nun das weitere Vorgehen abgestimmt werden.

Aktuell ist geplant, die Petition und einen Antrag zur Erhöhung der Mittel für mehr Barrierefreiheit in Bayern noch vor der Sommerpause an den Haushaltsausschuss des Landtags zu übermitteln. Bei den Haushaltsberatungen im Herbst wird ein Sonderinvestitionsprogramm Barrierefreies Bayern angestrebt. Hierbei erhofft man sich politischer Unterstützung angesichts einer Regierungserklärung, in welcher Ministerpräsident Seehofer ein barrierefreies Bayern bis zum Jahr 2023 versprochen hat.

Ansbach erfüllt laut Porzner sämtliche Voraussetzungen: Es handelt sich um einen bedeutenden Knotenbahnhof mit über 8.000 Fahrgästen täglich. Der Bahnhof dient der Erschließung von touristischen Zielen, sowie Bäder- und Kurorten. Stadt und Landkreis haben bereits 80.000 Euro für eine Vorausplanung investiert.

Rectangle
topmobile2
Banner 2 Topmobile