Banner
Symbolbild Ansbach. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Ansbach. Foto: Pascal Höfig

Wärmste Januartage in Ansbach seit 15 Jahren

ANSBACH (hmg) – Der gestrige Donnerstag (9. Januar) und der Mittwoch (8. Januar) waren mit 12,8°C bzw. 12,7°C die wärmsten Januartage in Ansbach seit dem 5. Januar 1999. Damals war es an der Wetterstation in Ansbach-Schalkhausen mit 13,4°C noch wärmer als diese Woche – der dritthöchste Wert in Ansbach generell.

Die extremsten Januarwärmerekorde für Ansbach wurden bisher generell in den 1990er Jahren erreicht: der zweitwärmste Januartag seit Aufzeichnungsbeginn 1879 war der 12. Januar 1993 mit 14,4°C, den absoluten Rekord verzeichnet der 10. Januar 1991 mit fast schon frühsommerlichen 17,5°C. Auf Platz vier der “Hitzerekorde” in einem Januar liegt der 03.01.1925 mit 13,3°C.

Ab jetzt ist es aber mit der Rekordwärme bei uns erstmal vorbei: Tief Dagmar brachte vergangene Nacht frische Meeresluft zu uns. Die kommenden Tage bleibt es auch kühler als bisher, richtiges Winterwetter mit Schnee und Dauerfrost ist aber nicht in Sicht. Deshalb ist jetzt schon absehbar, dass der Winter 2013/14 deutlich zu warm enden wird. Der Winter ist aber noch nicht “abzuschreiben”, durchaus kann es Ende Januar oder im Februar noch ordentlich frieren und schneien. Doch dafür müsste sich jedoch über Skandivnavien und Russland erst einmal ein dauerhaftes kräftiges Hoch mit knackigem Dauerfrost etablieren – und das könnte im Laufe der kommenden Woche sogar passieren.

Banner 2 Topmobile