Symbolbild Ansbach. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Ansbach. Foto: Pascal Höfig

Tag des offenen Denkmals am 8. September

Der Tag des offenen Denkmals am Sonntag, dem 8. September 2013, hält in Ansbach ein attraktives Programm bereit. In diesem Jahr dreht sich die bundesweite Aktion zur Förderung des kulturellen Erbes rund um das Thema „Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?“

Programm: —>

9.00 Uhr Kriegerdenkmale in Ansbach: Führung: Treffpunkt Innenhof Schloss

10.00 Uhr „Denk mal!“: Führung zu Denkmälern in der Innenstadt: Treffpunkt Torso Luitpold-Brunnen am Bahnhofsplatz

10.00 bis 12.00 Uhr Ansbach von Oben: Besichtigung des Bismarck-Turmes: Treffpunkt am Turm/am Drechselsgarten

10.30 Uhr Unbequeme Denkmale in Ansbach: Führung durch die Innenstadt: Treffpunkt Innenhof Schloss

11.00 Uhr Ansbach zum Kennenlernene: Stadtführung: Treffpunkt Innenhof Schloss f

14.00 bis 17.00 Uhr Markgrafen-Gruft in St. Gumbertus Führungen alle 15 Minuten: Treffpunkt St. Gumbertus, Gumbertusplatz

14.00 bis 17.00 Uhr Schwanenritterkapelle Führungen alle 15 Minuten: Treffpunkt St. Gumbertus, Gumbertusplatz

14.00 bis 17.00 Uhr Synagoge und Ritualbäder Führungen alle 15 Minuten: Treffpunkt Synagoge, Rosenbadstraße 3

14.00 bis 17.00 Uhr Kirchturm von St. Ludwig Turmbesteigung: Karlsplatz 10

14.00 bis 17.00 Uhr Herrieder Tor Turmbesteigung: Herrieder Tor, Uzstraße 30

18.00 Uhr Stadtfriedhof Führung: Treffpunkt Heilig-Kreuz-Kirche, Louis-Schmetzer-Straße

18.00 Uhr Das jüdische Ansbach Führung zu Häusern ehemaliger jüdsicher Bürger und zur Synagoge: Treffpunkt Schlosseingang/Promenade 27

 

 

- ANZEIGE -