Banner
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Ansbach: Wohnhaus im Heidingsfelderweg aufgebrochen – Zeugenaufruf und Warnmeldung (20.11.12)

ANSBACH/HEILSBRONN/NEUSTADT A.D. AISCH. (2069) Am gestrigen Montagabend (19.11.2012) brachen erneut Unbekannte in den Landkreisen Ansbach und Neustadt/Aisch-Bad Windsheim in vier Einfamilienhäuser ein. Die Kriminalpolizei Ansbach bittet um Hinweise und warnt gleichzeitig vor diesen nun vermehrt auftretenden Einbruchsdelikten. 

Alle vier Dämmerungswohnungseinbrüche passierten im Zeitraum zwischen 16:00 Uhr und 22:30 Uhr. Die bislang unbekannten Täter drangen jeweils über Terrassentüren oder Fenster im Erdgeschoss in die freistehenden Wohnhäuser ein. In allen Fällen waren deren Bewohner teilweise auch nur kurze Zeit nicht im Haus. Diese Abwesenheit reichte den Gesuchten, um in die Häuser zu gelangen, diese teilweise komplett zu durchsuchen und Bargeld, Schmuck, elektronische Geräte, Bankkarten und Bargeld zu entwenden. So erbeuteten sie Gegenstände im Wert von mehreren Tausend Euro und richteten einen materiellen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro an. Nicht zu beziffern ist die Verunsicherung der Hausbewohner, in deren privaten Bereich die Unbekannten eindrangen und teils persönliche Dinge entwendeten.

Auch diese Einbrüche bearbeiten Beamte des zuständigen Fachkommissariats der Kriminalpolizeiinspektion Ansbach. Die Ermittler bitten erneut die Bevölkerung in Westmittelfranken um ihre Mithilfe:

Wer konnte gestern Abend an oder in der näheren Umgebung folgender Einfamilienhäuser verdächtige Wahrnehmungen machen? Neuendettelsau: Schilfweg und Aicher Straße; Ansbach: Heidingsfelderweg; Neustadt an der Aisch: Georg-Vogel-Straße.

Rectangle
topmobile2

Die Kriminalbeamten bitten insbesondere die Bewohner von alleinstehenden Einfamilienhäusern, gerade in der jetzigen dunklen Jahreszeit, um besondere Vorsicht. Verschließen Sie auch bei nur kurzer Abwesenheit Ihr Heim sorgsam. „Ziehen“ Sie Ihre Haustüren nicht nur zu, sondern verschließen Sie diese. Wenn Sie nach Einbruch der Dämmerung Ihr Haus verlassen, lassen Sie die Rollläden gerade im Terrassenbereich herunter.

Weitere Tipps finden Sie auch im Internet unter

http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch.html

Für eine persönliche Beratung – auch vor Ort – stehen Ihnen darüber hinaus auch die kriminalpolizeilichen Beratungsstellen zur Verfügung. In Ansbach finden Sie diese in der Schlesier Straße 34. Telefonisch können Sie unter der Nummer 0981 9094-380 Kontakt aufnehmen. Alle weiteren Beratungsstellen der Polizei Mittelfranken finden Sie wiederum im Internet unter

http://www.polizei.bayern.de/schuetzenvorbeugen/beratung/adressen/index.html/490

Die Polizei Mittelfranken bittet Anwohner, die in ihrer Nachbarschaft ungewöhnliche Beobachtungen machen, diese rechtzeitig zu melden. Für die Ermittler können hierbei ortsfremde Personen oder verdächtige Fahrzeuge von besonderem Interesse sein. Gerne überprüfen die Beamten vor Ort den von Ihnen gemeldeten Sachverhalt. Bitte entscheiden Sie sich im Zweifel für einen Anruf bei der Polizei.

Quelle: Pressemitteilung Polizei Präsidium Mittelfranken

Banner 2 Topmobile