Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Ansbach: Manipulierter Geldautomat – Zeugenaufruf mit Warnmeldung (13.11.12)

ANSBACH. (2026) Am vergangenen Sonntag (11.11.2012) wurde ein Geldausgabeautomat eines Kreditinstitutes in Ansbach durch unbekannte Tatverdächtige manipuliert. Die Kriminalpolizei Ansbach warnt vor dieser Masche, dem sogenannten „Cash Trapping“.

Kurz vor Mittag wollte ein 29-jähriger Ansbacher Bargeld von diesem Geldautomaten in der Maximilianstraße abheben. Zunächst jedoch konnte er aber das angeforderte Geld nicht entnehmen. Im Geldausgabeschacht stellte er eine offensichtlich dort unberechtigt angebrachte Abdeckung fest. Der junge Mann behalf sich kurzerhand selbst und demontierte diese. Anschließend war es ihm so möglich, an seine Banknoten zu gelangen.

Die Kriminalpolizeiinspektion Ansbach ermittelt nun wegen des versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls gegen unbekannt.

Wer hat vergangenen Sonntag in dem Kreditinstitut in der Maximilianstraße Ungewöhnliches feststellen können? Hinweise hierzu nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 entgegen.

Gleichzeitig warnen die Kriminalbeamten aus Ansbach vor diesen falschen „Anbauteilen“. Diese werden von den Tätern angebracht, um eine Fehlfunktion des Automaten vorzutäuschen. Im Anschluss dann, wenn der Kunde sich bereits wieder entfernt hat, wird das so bis dahin verborgene Bargeld entnommen.

Quelle: Pressemitteilung Polizei Präsidium Mittelfranken

- ANZEIGE -