Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Übergriff vor Lokal Störtebeker in der Silvesternacht

Am Neujahrsmorgen kam es in der Ansbacher Innenstadt zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen.

Nach einer privaten Silvesterfeier hatten sich elf Personen (vier Frauen und sieben Männer) entschlossen, in der Innenstadt von Ansbach weiter zu feiern. Hierzu gingen sie zu Fuß, u.a. auch die Würzburger Straße entlang. Vor dem Eingang eines dortigen Lokals hielten sich einige Gäste auf, um dort zu rauchen.

Ein Teil der elfköpfigen Gruppe war aufgrund ihres äußeren Erscheinungsbildes eindeutig dem rechten Spektrum zuzuordnen.

Einer der außen stehenden Lokalbesucher ging daraufhin zurück in die Gaststätte und teilte den gut 30 Gästen dort mit, dass sich rechts gesinnte Personen vor dem Lokal aufhalten.

Daraufhin verließ fast ein Dutzend der Gäste das Lokal und forderte die Gruppe auf weiter zu gehen. Hierbei führten zwei Gäste einen Barhocker und eine Holzlatte mit sich. Im Zuge der sich dann anschließenden tätlichen Auseinandersetzung erlitt eine männliche Person aus der elfköpfigen Gruppe eine Platzwunde. Zwei Männer aus der Gruppe der Lokalbesucher wurden ebenfalls verletzt.

Alle drei kamen zur ärztlichen Versorgung in ein Klinikum.

Eine nicht näher bekannte Anzahl von weiteren Personen erlitt Augenreizungen. Möglicherweise wurde Pfefferspray oder ähnliches verwendet.

Zahlreiche der Beteiligten beider Gruppen standen unter Alkoholeinfluss.

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken

- ANZEIGE -